Posts Tagged ‘Streaming



21
Okt
13

Is Streaming the Next Big Thing? – Was die KonsumentInnen wollen

Ob Musikstreaming „The Next Big Thing“ für die Musikindustrie sein wird, entscheiden letztendlich die KonsumentInnen. In den letzten Jahren wurden zahlreichen Studien zum Musikkonsumverhalten – meist von den Musikindustrieverbänden in Auftrag gegeben – durchgeführt, um das Potential von Musikstreaming abschätzen zu können. Für Musikstreaming-Services wie auch für UrheberInnen und Leistungsschutzberechtigte ist es essentiell zu wissen, ob Streaming-Services überhaupt bekannt sind, ob sie regelmäßig genutzt werden und ob die Bereitschaft besteht, von einem werbefinanzierten Freemium-Modell zu einem kostenpflichtigen Abo-Angebot zu wechseln. Die Ergebnisse dieser Studien liefern also wichtige Indikatoren nicht nur über das Musikkonsumverhalten, sondern generell für die zukünftige Entwicklung der Musikindustrie. Obwohl die Studien aufgrund unterschiedlicher methodischer Ansätze unterschiedliche und manchmal sogar widersprüchliche Ergebnisse liefern, bieten sie dennoch einen guten Einblick ins Musiknutzungsverhalten der KonsumentInnen im digitalen Zeitalter. In weiterer Folge möchte ich nun einige Studien besprechen, die in den letzten drei Jahren veröffentlicht wurden, und die sich zum Teil oder vollständig mit dem Musikstreaming beschäftigen.

Weiterlesen ‚Is Streaming the Next Big Thing? – Was die KonsumentInnen wollen‘

Werbeanzeigen
02
Okt
13

Is Streaming the Next Big Thing? – Die KünstlerInnen-Perspektive

Mitte Juli 2013 hat Radiohead-Frontmann Tom Yorke mit der Ankündigung, seinen Song-Katalog und jenen seiner Band Atoms For Peace vom Musikstreaming-Service Spotify abziehen zu wollen, für gehörigen Wirbel gesorgt. In einem Interview für die britische Tageszeitung The Guardian hat er dies sehr direkt mit „new artists get paid fuck all with this model“ begründet. Aber auch andere KünstlerInnen bliesen in gleich Horn wie Yorke. Die Mitautorin des Belinda Carlisle Hits „Heaven is a Place on Earth“, Ellen Shipley, beklagte sich laut Business Insider, dass ihr Pandora für 3 Mio. Plays ihres Songs US$ 40 ausbezahlt hat. Sie beschuldigt Pandora, Spotify and Google für „(…) the meager, insulting, outrageous amount of money songwriters are being paid“. Und in der Tat sind einige ganz große Namen nicht über Spotify verfügbar: The Beatles, AC/DC, The Eagles, Garth Brooks, George Harrison.

Es stellt sich somit die Frage, ob und wie Musikstreaming-Services für KünstlerInnen von Wert sein können? In weiterer Folge werde ich auf das Für und Wider der Streaming-Plattformen aus Sicht der Musikschaffenden eingehen.

Weiterlesen ‚Is Streaming the Next Big Thing? – Die KünstlerInnen-Perspektive‘

24
Mai
13

Is Streaming the Next Big Thing? – das Geschäftsmodell der Musikstreamingdienste

Der Musikstreamingmarkt ist gegenwärtig das dynamischste Segment der Musikindustrie. Das zeigt sich bereits am Markteintritt gewichtiger Akteure wie Google mit All Access und Apple mit dem noch inoffiziell als iRadio bezeichneten Streamingangebot. Zudem gibt es Spekulationen, wann Amazon seinen Streamingdienst der Öffentlichkeit präsentieren wird. Allerdings treten Google, Apple & Co. in einen bereits hart umkämpften Markt ein. Allein im vergleichsweise kleinen österreichischen Markt tummeln sich laut IFPI Austria (2013: 13) acht Streaminganbieter, die um die Gunst der MusikkonsumentInnen buhlen. Dabei nicht mitgezählt sind die unzähligen Internetradios, die Videostreaming-Plattformen wie YouTube, TapeTV, Vimeo oder Hulu sowie die Musik-Cloud-Services von Amazon, Apple und Google.

Weiterlesen ‚Is Streaming the Next Big Thing? – das Geschäftsmodell der Musikstreamingdienste‘

16
Mai
13

Is Streaming the Next Big Thing? – eine internationale Marktanalyse

Is Streaming the ‚Next Big Thing‘? – eine internationale Marktanalyse

Nach Jahren rückläufiger Umsätze in der phonografischen Industrie, ist seit Kurzem wieder Optimismus angesagt. Im jüngsten Jahresbericht der International Federation of the Phonographic Industry (IFPI 2013) wird für 2012 der erste wenn auch nur leichte globale Umsatzzuwachs von 0,9% seit 1999 vermeldet. Erstmals konnten die sinkenden Umsätze von CDs und anderen physischen Formaten durch Zuwächse im digitalen Geschäft wettgemacht werden. Dafür werden vor allem die Streamingangebote verantwortlich gemacht, die sich seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit erfreuen. Spotify, Deezer & Co. verzeichnen jährlich steigende Nutzerzahlen, die Streaming zum derzeit zstärksten wachsenden Segment am phonografischen Markt machen.

Was es mit dem Boom von Musikstreamingangeboten auf sich hat, welche Geschäftsmodelle dahinterstehen, wie die Musikkonsumenten darauf regieren und ob und wie Labels & Verlage sowie MusikerInnen davon profitieren, soll in dieser mehrteiligen Serie mit dem Titel „Is Streaming the ‚Next Big Thing‘?“ nachgegangen werden. Im Teil 1 der Serie wird die Entwicklung des digitalen Musikmarktes in verschiedenen Ländern mit besonderer Rücksicht auf den Streamingmarkt untersucht.

Weiterlesen ‚Is Streaming the Next Big Thing? – eine internationale Marktanalyse‘

30
Mrz
12

GEMA vs. Musik-Streaming – Streitgespräch am 8. Mai 2012 in München

Am 8. Mai 2012 findet an der MACROMEDIA Hochschule für Medien und Kommunikation (MHMK) in München (Cafeteria, Gollierstraße 4) von 19.00 bis 21.00 ein Streitgespräch zwischen Dr. Mario Rehse von der BITKOM und dem CELAS-Geschäftsführer und GEMA-Syndikus Alexander Wolf zum Thema „GEMA vs. Musik-Streaming – Welchen Wert haben Urheberrechte im digitalen Zeitalter?“ statt. Moderiert wird die kontroversielle Diskussion von Stefan Zarges von der Branchenzeitschrift „Der Musikmarkt“.

Weiterführende Information können in der Folge nachgelesen werden:

Weiterlesen ‚GEMA vs. Musik-Streaming – Streitgespräch am 8. Mai 2012 in München‘

08
Jun
11

Vienna Music Business Research Days 2011

Am Mi., 8. Juni 2011 starten an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien) die zweiten Vienna Music Business Research Days on „New Music Distribution Models“. Im Zentrum steht die Frage, wer von den neuen Distributionsmodellen für digitale Musik profitiert. Internationale Expert/innen werden sich an diese Frage aus unterschiedlicher Perspektive annähern. Das genaue Programm kann auf der Konferenz-Homepage eingesehen werden, wo auch der Konferenz-Folder herunter geladen werden kann.

Die Abendveranstaltung am Mi., 8. Juni sowie der gesamte Konferenztag am 9. Juni können auch über Live-Stream mit verfolgt werden: mms://mms.mdw.ac.at/musikwirtschaftsforschung_live

 

 

31
Mrz
11

REBEAT revisited

Vor exakt einem Jahr habe ich hier im Blog den im niederösterreichischen Tulln angesiedelte digitalen Content-Aggregator REBEAT als neues Geschäftsmodell der Musikindustrie vorgestellt. Ein Jahr später habe ich den Mit-Gründer und Geschäftsführer von REBEAT, Günter Loibl, besucht, um ihn über die wirtschaftliche Entwicklung seines Unternehmens und anstehende Projekte im Musikbereich im Besonderen, aber auch über die Entwicklung des physischen und digitalen Musikmarktes sowie Innovationsmöglichkeiten im Allgemeinen, zu befragen.

Das Interview mit Günter Loibl kann in der Folge hier nachgelesen werden:

Weiterlesen ‚REBEAT revisited‘




September 2019
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Twitter

Kategorien

Blog Stats

  • 405.407 hits
Werbeanzeigen