15
Nov
11

Der Livemusik-Sektor populärer Balkanmusik in Wien – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 15. November 2011

Am 15. November 2011 hat Frau Mag.a Ivona Đermanović im Rahmen des Musikwirtschafts-Jour-fixe die zentralen Ergebnisse zu ihrer Diplomarbeit mit dem Titel „Ethnische Ökonomie am Beispiel des Livemusik-Sektors populärer Balkanmusik in Wien“ präsentiert und mit den Gästen diskutiert. Es hat sich dabei gezeigt, dass den Musikszenen von ethnischen Minderheiten in Wien – hier im Speziellen jene der ex-jugoslawischen Diaspora – eine in sich geschlossene Parallelwelt mit einer eigenen wirtschaftlichen Infrastruktur darstellt, die nur wenig Anknüpfungspunkte zu der hiesigen „österreichischen“ Musikszene hat. Vielmehr bestehen intensive Beziehungen zur „alten Heimat“, die sich unter anderem auch im Musikgeschmack niederschlagen, wobei dieser durchaus nicht homogen ist, sondern viele Schattierungen und Differenzierungen aufweist.

Weitere Details können in der Zusammenfassung von Ivona Đermanović zu „Ethnische Ökonomie am Beispiel des Livemusik-Sektors populärer Balkanmusik in Wien“ nachgelesen werden.


0 Responses to “Der Livemusik-Sektor populärer Balkanmusik in Wien – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 15. November 2011”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Facebook

Twitter

Kategorien

Blog Stats

  • 307,164 hits

%d Bloggern gefällt das: