14
Nov
11

Musikwirtschafts-Jour-fixe am 14. Dezember 2011: Musik und Werbung

Am 14. Dezember 2011 präsentiert ab 14:30  am Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft (IKM, Karlsplatz 2/2. Stock/Tür 9, 1010 Wien) Frau Mag. Pinie Wang die zentralen Thesen ihrer Dissertation mit dem Titel „Musik und Werbung – Eine Analyse der Entwicklung der Musikindustrie hinsichtlich des Einflusses der Werbung und Medien“.

In weiterer Folge kann eine ausführliche Vorankündigung der Autorin nachgelesen werden:

 

Die emotionale, kommunikative Wirkung der Musik in der Werbung ist ein vielfach erforschtes Thema in der Werbewirkungsforschung seit den 1950er Jahren. Die Zusammenarbeit zwischen Musik und Werbung ist allerdings eine viel längere: Angefangen mit Straßenhändlern, die ihre Verkaufslieder sangen, bis hin zu den Werbemusiknotenblättern am Ende des 19. Jahrhunderts. Mit der Veränderung der Medien veränderten sich auch Form und Inhalt der Musik. Werbung als Geldgeber der Medien spielt dabei eine wesentliche Rolle. Denn die Werbung finanziert nicht nur die Medien, sie legt ebenfalls ihre Arbeitsweise fest. Wenn wir in die 1930er Jahre zurückblicken, als das Radio in den USA an Bedeutung gewann, waren die werbetreibenden Unternehmen für die Gestaltung der Hauptabendprogramme verantwortlich. Sie bestimmten die Interpreten und den Inhalt der Musik. Speziell die Tabakhersteller galten als die Erfinder der Hitparade und des Formatradios. Diese Musikformate wurden später, nach Ende des Zweiten Weltkriegs, weltweit exportiert. Aus diesem Beispiel wird deutlich, dass die Musik in Form von öffentlicher Kommunikation, die durch Medien vermittelt wird, von der Werbung beeinflusst und umgestaltet wird. Werbetreibende Unternehmen und ihre Agenturen entwarfen nicht nur die Programmgestaltung, sie veränderten sogar die Arbeitsweise der Musikindustrie. Die Erklärung für den starken Einfluss der Werbung auf die Musikindustrie beruht auf der Theorie der Zuordnung der Werbe- und Musikindustrie als Interpenetrationszone zwischen dem Wirtschafts- und  Mediensystem, in der beide Subsysteme stets interagieren. In der vorliegenden Dissertation wird somit der (bisher noch unerforschte) Wandel der Musikindustrie aufgrund des Einflusses von Werbung von der Entstehung der Musikindustrie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur heutigen Zeit in den USA analysiert, verschiedene Umbrüche der Musikindustrie aufgrund der Veränderung der Medien ermittelt und die ursprüngliche Eigenschaft der Musik als eine hybride Form entdeckt.

 


0 Responses to “Musikwirtschafts-Jour-fixe am 14. Dezember 2011: Musik und Werbung”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


November 2011
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Facebook

Twitter

Kategorien

Blog Stats

  • 307,293 hits

%d Bloggern gefällt das: