Posts Tagged ‘Live-Markt

09
Nov
11

Ticket Masters – Teil 5: SFX Entertainment revolutioniert das Konzertbusiness

In dem jüngst erschienen Buch von Dean Budnick und Josh Baron “Ticket Masters. The Rise of the Concert Industry and How the Public Got Scalped” wird das erste Mal ausführlich die Geschichte des modernen Live-Musikbusiness anhand des Aufstiegs der beiden Hauptakteure – Ticketmaster und Live Nation – nacherzählt. Dabei gewinnt die Leser/innen einen tiefen Einblick in die Funktionsweise des Netzwerks von Konzertveranstaltern, Ticketing-Unternehmen und Künstleragenturen und wie sich dieses Netzwerk über die Jahrzehnte hinweg gewandelt hat. Bis Mitte der 1990er Jahre war das Live-Musikgeschäft in den USA in Händen lokaler Veranstalter. Das änderte sich schlagartig als mit SFX Entertainment ein neuer Akteur auftauchte und zur zentralen Macht im Live-Musikmarkt in den USA und darüber hinaus aufstieg.

weiterlesen ‘Ticket Masters – Teil 5: SFX Entertainment revolutioniert das Konzertbusiness’

20
Apr
11

Focus: Events und Live-Musiksektor – Zusammenfassung der Neuen Töne Musik Talks vom 5. April 2011

Am 5. April 2011 fand im Mica Austria eine von der Wiener Kreativwirtschaftsagentur departure und der Zeitschrift The Gap organisierte Podiumsdiskussion zum „Focus: Events und Live-Sektor“ statt, in der unter der Leitung von Stefan Niederwieser (The Gap) Niklas Duffek (stellvertretender kaufmännischer Geschäftsführer des Wiener Burgtheaters und früherer Bereichsleiter Marketing Communications der mobilkom Austria), Johannes Everke (Hamburg Marketing), Thomas Heher (Waves Vienna, TBA Magazin) und Harry Jenner (frequency Festival), um aktuelle Entwicklungen im Live-Musik-Markt zu diskutieren.

weiterlesen ‘Focus: Events und Live-Musiksektor – Zusammenfassung der Neuen Töne Musik Talks vom 5. April 2011′

12
Apr
11

Music-Life is Live – Interview mit Gee Goll von der Konzert- und Booking-Agentur ‘LittleBig’

In einem vor kurzem geführten Interview nahm Gee Goll von der Konzert- und Booking-Agentur LittleBig Stellung zu den aktuellen Entwicklungen im Live-Musikbusiness.

LittleBig wurde vom Briten Ned Beckett vor nunmehr 7 Jahren gegründet und mit der Agentur des aus Vorarlberg stammenden Gee Goll zusammengeführt, nachdem die beiden Geschäftspartner schon einige Zeit zuvor erfolgreich kooperiert haben. Gee Goll bezeichnet seine Agentur als mittel-großen Player im europäischen Booking-Markt mit insgesamt 9 Mitarbeiter/innen an den Standorten Berlin, Wien, London, Brighton und Leeds. Exklusiv vertritt LittleBig insgesamt 51 Acts weltweit, darunter so bekannte Namen wie Aphex Twin, Squarepusher, Mike Patton oder Soap & Skin. Zusätzlich werden aber noch zahlreiche Acts für bestimmte Territorien wie den GSA-Raum (Germany-Switzerland-Austria) oder Osteuropa vertreten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf elektronischer Musik, aber auch im Indie-Rock sowie im HipHop-Genre.

Das ausführliche Interview mit Gee Goll kann nun hier nachgelesen werden:

weiterlesen ‘Music-Life is Live – Interview mit Gee Goll von der Konzert- und Booking-Agentur ‘LittleBig’’

07
Apr
11

Selbstmanagement im digitalen Zeitalter – ein Interview mit Wilfried Brandstötter von Mnozil Brass

Wilfried Brandstötter, Gründungsmitglied und Tubist der Gruppe Mnozil Brass, nimmt in einem ausführlichen Interview zu aktuellen Entwicklungen in der Musikindustrie, zu den Chancen, die das Selbstmanagement bietet und zur Rolle, die das Urheberrecht und die Kulturpolitik dabei spielen, Stellung.

Mnozil Brass feiert, der Band-Website nach zu schließen, nächstes Jahr sein 20jähriges Bestehen. Das reine Bläser-Ensemble (3 Trompeten, 3 Posausen und 1 Tuba) hat sich im Laufe der Jahre ein internationales Publikum in so gut wie allen europäischen Ländern, in Israel, in Japan, in Australien, in den USA usw. erspielt und trat in großen und renommierten Konzerthäusern wie der Royal Albert Hall in London, aber auch regelmäßig im meist ausverkauften Wiener Burgtheater auf.

So gesehen, ist Mnozil Brass mit seinem Cross-over-Programm, bestehend aus Eigenkompositionen und Arrangements von Pop-, Schlager-, Jazz- und Volksmusik-Klassikern, einer der erfolgreichsten österreichischen Musikexporte.

weiterlesen ‘Selbstmanagement im digitalen Zeitalter – ein Interview mit Wilfried Brandstötter von Mnozil Brass’

30
Mär
11

Neue Töne Music Talks: Focus Events und Live-Markt

Live spielen galt lange Zeit als der Rettungsanker für Bands und Labels. Während die CD Verkäufe einbrachen, wurden Festivals und Konzertsäle gestürmt. Früher ging man auf Tour, um ein Album zu promoten. Heute veröffentlichen Bands CDs, damit ihre Fans zu den Konzerten kommen. Aber auch das stimmte so nie und seit 2010 noch weniger. Währenddessen versuchen ganze Städte sich mit Festivals zu positionieren und mit dem Live-Bereich das Image einer Region zu beeinflussen. Auch Sponsoren haben ihre Strategien umgestellt, während sich kleine Web Start-Ups darum bemühen den Live-Sektor neu zu organisieren.

Gesprächsstoff als genug für die Teilnehmer/innen der dritten Podiumsdiskussion in der Reihe “Neue Töne Music Talks” zum “Focus: Events und Live-Markt” am Di., 5. April 2011 ab 19.00 im Wiener mica (Stiftgasse 29, 1070 Wien). Es diskutieren unter der Leitung von Stefan Niederwieser (The Gap), Niklas Duffek (stellvertretender kaufmännischer Geschäftsführer des Wiener Burgtheaters und früherer Bereichsleiter Marketing Communications der mobilkom Austria), Johannes Everke (Hamburg Marketing), Thomas Heher (Waves Vienna) und Harry Jenner (frequency Festival).

Die Diskussion wird von der Wiener Kreativwirtschaftsförderagentur departure, der Musikzeitschrift The Gap sowie vom mica gemeinsam veranstaltet.

5. April 2011, 19 Uhr

Mica Austria, Stiftgasse 29, 1070 Wien

Teilnahme kostenlos

Anmeldungen unter: mono.at/neuetoene-rsvp

weiterlesen ‘Neue Töne Music Talks: Focus Events und Live-Markt’

25
Nov
10

Die wirtschaftliche Bedeutung des Schlagers – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 24. November 2010

Prof. Martin Lücke von der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation Campus München war im Rahmen des Musikwirtschafts-Jour-fixe zu Gast, um über die wirtschaftliche Bedeutung des Schlagers zu referieren und mit den erschienen Gästen zu diskutieren. Dabei wurde schnell klar, dass Schlager und volkstümliche Musik im so genannten GSA-Markt (Germany-Switzerland-Austria sowie Südtirol) wirtschaftlich höchst relevant sind. So lag der Anteil von Schlager/volkstümlicher Musik 2009 in Deutschland bei 10,5% des Gesamtmarktes für physische und nicht-physische Musikprodukte (recorded music), was einem Umsatzvolumen von EUR 160 Mio. entspricht. Aber auch im Live-Markt sowie in Hörfunk und Fernsehen spielt dieses Genre in den deutschsprachigen Ländern eine bedeutende wirtschaftliche Rolle, die sich auch in bemerkenswerten Charterfolgen niederschlägt. 

Präsentationvon Prof. Martin Lücke: Die wirtschaftliche Bedeutung des Schlagers

Die Zusammenfassung dieses Jour-fixe-Termins kann nun in der Folge hier nachgelesen werden: weiterlesen ‘Die wirtschaftliche Bedeutung des Schlagers – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 24. November 2010′




Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Twitter

Kategorien

Blog Stats

  • 213,584 hits

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 65 Followern an