Posts Tagged ‘AustroMechana

19
Apr
10

Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften? – Zusammenfassung des zweiten Musikwirtschaftsdialogs am 14. April 2010

Am 14. April 2010 trafen MMag.a Ursula Sedlaczek, Geschäftsführerin AustroMechana, und MMag. Dr. Leonhard Leeb, Musiker, Jurist und Lehrender an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zusammen, um vor einem fachkundigen Publikum die Frage „Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften?“ zu diskutieren. Dabei wurde die Rolle der Musik-Verwertungsgesellschaften (Musik-VGen) in der gegenwärtigen Umbruchsituation in der Musikindustrie ebenso beleuchtet wie die Herausforderungen, die im digitalen Umfeld zu bewältigen sind, und deren Funktion als Solidargemeinschaft von Urheber/innen und Verleger/innen.

Die gesamte Diskussion kann über einen Audiostream nachgehört werden bzw. werden in der nun folgenden Zusammenfassung die Argumentationslinien nachgezeichnet werden.

Hier geht es zum Audiostream. weiterlesen ‘Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften? – Zusammenfassung des zweiten Musikwirtschaftsdialogs am 14. April 2010′

14
Apr
10

Die wirtschaftliche Entwicklung der AustroMechana

Die Austro Mechana ist die Gesellschaft zur Wahrnehmung mechanisch-musikalischer Urheberrechte und nimmt treuhändig die Vervielfältigungs- und Verbreitungsrechte (auf Basis der §§ 15, 16 und 42 UrhG) auf Ton- und Bildtonträgern sowie damit in Zusammenhang stehende Vergütungsansprüche der musikalischen Urheber (Komponisten und Textautoren) und der Musikverleger wahr. Was das genau zu bedeuten hat und welche wirtschaftliche Relevanz der AustroMechana zukommt und wie sich die AustroMechana in den letzten Jahren wirtschaftlich entwicklet hat, kann nun in der Folge nachgelesen werden. weiterlesen ‘Die wirtschaftliche Entwicklung der AustroMechana’

30
Mär
10

Zweiter Musikwirtschaftsdialog: Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften?

Am Mi., 14. April 2010 findet ab 19:30 im Wiener ORF Kulturcafé in der Argentinierstraße 30a, 1040 Wien die zweite Diskussionsrunde der Veranstaltungsreihe “Musikwirtschaftsdialoge”  der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in Kooperation mit dem Radiosender Ö1 zum Thema “Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften?” statt. Ursula Sedlaczek, Geschäftsführerin der AustroMechana, und Leonhard Leeb, Musiker, Jurist und Lehrender an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (siehe Buchbesprechung “Der Wert künstlerischer Arbeit”) werden dabei versuchen aus der jeweiligen Perspektive diese Frage zu beantworten und mit dem Publikum zu diskutieren.

Informationsflyer zum Herunterladen und Weitergeben

Wer nicht im ORF Kulturcafé mit dabei sein kann, hat auch dieses Mal die Möglichkeit, via Live-Stream die Veranstaltung mitzuverfolgen.

Hier geht’s zum LIVE-Stream der Musikwirtschaftsdialoge

weiterlesen ‘Zweiter Musikwirtschaftsdialog: Quo vadis Musik-Verwertungsgesellschaften?’

03
Jul
09

Der Internet-Tsunami und die Musikflatrate – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 1. Juli 2009

Am 1. Juli war die Direktorin der AustroMechana, Frau MMag. Ursula Sedlaczek zu Gast im Musikwirtschafts-Jour-fixe, um über die praktischen Probleme zu sprechen, die der Einführung einer Musikflatrate entgegenstehen. Dabei skizzierte sie eingangs die gegenwärtige Umbruchsituation sehr eindringlich als kulturellen Wandel der in Form eines Internet-Tsunamis alle gängigen und lang praktizierten Geschäftsmodelle hinwegfegt. So brechen insbesondere den Major-Labeln und deren Verlagen, die 70% der weltweiten Rechte verwalten, die Umsätze weg. Gleichzeitig werden im Netz kolportierte 90-95% der digitalen Inhalte an den Rechteinhabern und -verwertern vorbei unentgeltlich weitergeben. Die Verwertungsgesellschaften befinden sich dabei an der Schnittstelle zwischen zwei Märkten, die sich grundlegend verändern. Am Markt der Rechtinhaber gibt es eine Tendenz zur exklusiven Verwertung der Rechte nur noch über eine oder wenige Verwertungsgesellschaften und auf dem Markt der Rechtnutzer schwindet das Verständnis, für die Nutzung von Inhalten ein adäquates Entgelt zu entrichten. weiterlesen ‘Der Internet-Tsunami und die Musikflatrate – Zusammenfassung des Musikwirtschafts-Jour-fixe vom 1. Juli 2009′

12
Jun
09

musikwirtschafts-jour-fixe am 1. Juli 2009: Wie realistisch ist die Einführung einer Musik-Flatrate?

Am Mi., 1. Juli 2009 findet ab 14:30 am Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft (Karlsplatz 2/2/9, 1010 Wien) der nächste Musikwirtschafts-Jour-fixe statt. Die Direktorin der AustroMechana, Frau MMag. Ursula Sedlaczek wird zur Frage “Wie realistisch ist die Einführung einer Musik-Flatrate?” ein Impulsreferat halten, in dem sie die (technischen) Hürden, die überwunden werden müssten, aufzeigen, als auch die Verteilungsproblematik thematisieren wird.




Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Archive

Twitter

Kategorien

Blog Stats

  • 221,787 hits

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 66 Followern an